Radreisen in Frankreich: Beliebte Routen

Sie wollen sich auf spannende Radreisen Frankreich begeben? Dann sind Sie hier genau richtig! Im folgenden Beitrag finden Sie 5 der beliebtesten Fahrradtouren durch dieses faszinierende Land. Es beeindruckt mit einer vielfältigen Landschaft und unzähligen Naturschönheiten.

Radtour 1: Die geheimen Kanäle der Bretagne und mehr

Wenn Sie die geheimen Kanäle entdecken wollen, die sich durch die Bretagne ziehen, dann ist eine Erkundungstour mit dem Fahrrad genau das Richtige. Die Treidelpfade eignen sich besonders gut zum Fahrrad fahren und wurden in früheren Zeiten von den Pferden zum Ziehen der Lastschiffe verwendet. Die bretonischen Kanäle sind echte grüne Paradiese. Charmant fügen sich kleine Häuschen mit bunten Fensterläden in die zauberhafte Landschaft ein. Weiters haben die Kanäle zahlreiche Schleusen, und wenn Sie an einem Schleusenhäuschen halten, können Sie mit etwas Glück auch Crêpes oder ein Stück Kougin amann verkosten.

Radtour 2: Die beeindruckende Granitküste der Bretagne

Der bezaubernde Küstenabschnitt am Atlantischen Ozean gilt als eine der faszinierendsten Gegenden Frankreichs. Um diesen Teil der Bretagne zu entdecken, sind der Frühling und Herbst besonders gut geeignet. Auch im Sommer ist eine Radtour entlang der Küste gut möglich, Sie sollten allerdings immer eine Kopfbedeckung tragen und genügend zu trinken dabei haben, um sich keinen Sonnenstich zu holen. Der rosafarbene Granit wurde durch Wellen und Wind in den verschiedensten Formen gebildet. An der Granitküsten kommt die Schönheit und die Kraft der Natur besonders gut zur Geltung.

Radtour 3: Die Lavendelfelder der Provence

In den Ebenen des Albion- oder Claparèdes-Plateus wächst der Lavendel, die Pflanze mit den zahlreichen medizinischen Eigenschaften und ihrem unverkennbaren und beruhigenden Duft. Die geraden Wege, die durch die Lavendelfelder führen, werden begleitet vom Summen der Bienen und vom Gesang der Zikaden. Die beste Reisezeit, wenn Sie die Lavendelfelder in der Blüte sehen wollen, ist von Mitte Juni bis Ende August. Das zarte Lila bildet einen wunderbaren Kontrast zu den grünen Hügeln und dem Blau des Himmels. Bei guter Sicht haben Sie auch die Möglichkeit, die Silhouette der Voralpen in der Ferne zu erkennen.

Radtour 4: Romantische Radreise durch die Normandie

Am bezauberndsten ist die Normandie zwischen Frühling und Herbst. Sie können auf den kleinen Fahrradwegen durch die charmanten Obstgärten und die Weiden fahren. Weiters erwarten Sie schachbrettartige grüne Felder und eine zauberhafte, hügelige Landschaft. An der Küste der Normandie können Sie die wilde Schönheit derselben bestaunen und auch zahlreiche Sandstrände entdecken. Wenn Sie einen kulinarischen Stopp machen möchten, sollten Sie dies in Isigny-sur-Mer tun. Ideal ist der Ort für ein improvisiertes und spontanes Picknick.

Radtour 5: Entspannte Radreise entlang der Loire

Das Loire-Tal, welches sich von Saumur bis nach Chambord erstreckt, ist UNESCO-Weltkulturerbe und wenn Sie dem langen, ruhigen Fluss der Loire folgen, werden Sie manch schöne Überraschung erleben. Auf schmalen Wegen im Schatten alter Eichen, Pappeln und Weiden radeln Sie und tauchen ein in die Geheimnisse der französischen Adelsfamilien. Die berühmten Loire-Schlösser finden Sie entlang des Weges. Besonders schön ist die Radreise im Frühling bis Herbst, wenn Sie lieber abseits der Touristenmassen reisen, sollten Sie Juni oder Oktober wählen.y

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.