Versteckte Codes im Arbeitszeugnis? Wie muss es geschrieben sein?

Wird ein Arbeitsverhältnis beendet, dann hat jeder Arbeitnehmer in Deutschland das Recht auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis, das ihm der Arbeitgeber ausstellen muss. Dieser Anspruch ist in der Gewerbeordnung (GeWo) in § 109 festgelegt. Sie sollten jedoch ein Zeugnis für die Arbeit prüfen lassen damit es sich auch wirklich positiv bei einer Bewerbung für Sie auswirken kann. Auf welche Art das Arbeitsverhältnis beendet wurde – ob Sie also selbst gekündigt haben oder gekündigt wurden – ist dabei zunächst irrelevant. Allerdings müssen die Angaben im Arbeitszeugnis der Wahrheit entsprechen und dürfen den Arbeitnehmer nicht negativ beurteilen.
Und das ist die Crux bei der Beurteilung im Arbeitszeugnis: Da offene Kritik nicht erlaubt ist, verwenden Arbeitgeber sogenannte Codes, um dahinter ihre differenzierte Meinung zum Arbeitnehmer mitzuteilen.
Welche versteckten Codes das sind und wie Sie sie entschlüsseln, erfahren Sie hier:

Häufig klingen die Formulierungen im Arbeitszeugnis sehr nett, sind aber letztendlich versteckte Codes, hinter denen sich eine mehr oder weniger starke Kritik befindet, die dazu dient, den zukünftigen Chef vor dem neuen Mitarbeiter zu warnen. Um diese Codes zu entschlüsseln, können Sie sich einer ganz einfachen Methode bedienen: Alle Aussagen, die Ihnen doppeldeutig vorkommen, sind in der Regel negativ gemeint. Ein Beispiel für einen versteckten Code verdeutlicht das:

„Er bemühte sich stets, Arbeitsanweisungen zu folgen und diese, seinen Fähigkeiten entsprechend, umzusetzen.“
bedeutet soviel wie
„Er hat es nicht geschafft, Arbeitsanweisungen ordnungsgemäß durchzuführen, weil er einfach zu blöd war.“
oder folgendes Beispiel
„Er zeichnet sich durch ein gesundes Selbstbewusstsein aus und verfügt über Fachwissen.“
bedeutet dann
„Er hatte von Nichts eine Ahnung und glich sein Unwissen mit einer großen Klappe aus.“

Neben diesen Doppeldeutigkeiten können sich auch Schulnoten hinter den Codes verstecken, die Ihre Arbeitsleistung bewerten sollen. Eine Tabelle zeigt, hinter welcher Formulierung welche Schulnote steckt:

Er erledigte die übertragenen Aufgaben
Sehr gut ( 1) – stets zur vollsten Zufriedenheit
Gut (2) – stets zur vollen Zufriedenheit
Befriedigend ( 3) – zur vollen Zufriedenheit
Ausreichend ( 4) – zu unserer Zufriedenheit
Mangelhaft (5) – im Großen und Ganzen zu unserer Zufriedenheit
Ungenügend ( 6) – er hat sich bemüht, die Aufgaben zu unserer Zufriedenheit zu erledigen

Auch wenn in diesen versteckten Codes viel Kritik steckt, die es den Chefs ermöglicht, andere Arbeitgeber zu warnen, so sind doch bestimmte Formulierungen auf keinen Fall erlaubt. Denn Chefs dürfen im Arbeitszeugnis nicht auf negative Eigenschaften oder Verhaltensweisen des Arbeitnehmers hinweisen. So darf der Grund für eine Kündigung durch den Arbeitgeber, der schließlich aufseiten des Arbeitnehmers zu suchen ist, nicht in ein Zeugnis geschrieben werden: Das kann zum Beispiel Krankheit sein, insbesondere Alkohol- und Drogenprobleme. Die Höhe des gezahlten Gehalts hat ebenfalls nichts im Arbeitszeugnis zu suchen, sowie die Nennung der Tätigkeit als Betriebsratsmitglied nur auf Wunsch des Arbeitnehmers erfolgen darf.
Formulierungen, die als versteckter Code diese Probleme implizieren, sind auf keinen Fall im Arbeitszeugnis erlaubt.

„Mit seiner geselligen Art hat er immer für ein gutes Betriebsklima gesorgt.“
bedeutet
Der Mitarbeiter hat ein Alkoholproblem.
„Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und Gesundheit.“
bedeutet
Der Mitarbeiter ist durch Krankheit oft ausgefallen.

Jeder Arbeitnehmer – egal ob Praktikant, Werkstudent, Trainee oder Minijobber – hat den Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis, dass eigentlich am letzten Arbeitstag vorliegen sollte. Der Anspruch besteht aber nur, wenn Sie dem Arbeitgeber – am besten schriftlich – mitteilen, dass Sie ein qualifiziertes Arbeitszeugnis wünschen und er besteht auch nur für die nächsten drei Jahre nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses.
Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis sollte im Gegensatz zum einfachen Arbeitszeugnis eine detaillierte Beurteilung der Leistungen und des Sozialverhaltens des Arbeitnehmers enthalten. Die Beurteilung sollte wahr und wohlwollend formuliert sein. Das Bundesarbeitsgericht hat schon 2013 entschieden, dass das Arbeitszeugnis mindestens die Note „befriedigend“ haben sollte. Schreibt der Arbeitgeber ein schlechteres Zeugnis, dann muss er die darin enthaltenen Behauptungen beweisen können. Gegen ein schlechtes Arbeitszeugnis können Sie vorgehen: Sie können Nachbesserung verlangen oder das Arbeitszeugnis vor Gericht anfechten lassen.

Abfluss stinkt? Stechenden Geruch nachhaltig entfernen

Jeder hat es schon einmal gerochen. Der Abfluss stinkt, das ist nichts, was man gerne riechen möchte. Der Geruch kommt aus den Abflüssen im Bad und der Küche. Schnell Abhilfe zu schaffen, ist dann wichtig. Für den Fall der Fälle sollten Sie als Erstes die Ursache herausfinden.

Zu den häufigsten Ursachen gehören Ablagerungen wie Speise-, Spülmittel- und Seifenreste, die sich in Rohren ablagern. Zusammen mit ausgefallenen Haaren sorgen sie für einen verstopften Abfluss. Das im Rohr aufgestaute Wasser fließt dann nicht mehr schnell genug ab.

Modrige Gerüche im Abfluss entstehen durch aufsteigende Faulgase und verbreiten sich in der Raumluft. Es kann jedoch auch daran liegen, dass das Wasch- oder Spülbecken zu selten benutzt wird. In der Folge findet kein Wasseraustausch im Siphon mehr statt und verursacht einen übel riechenden Abfluss.

Das hilft bei einem stinkenden Abfluss

Bei einem stinkenden Abfluss denken viele Menschen sofort daran, ein chemisches Mittel einzusetzen. Die Umwelt wird es Ihnen jedoch danken, wenn Sie nicht gleich den Einsatz von Chemiekeulen erwägen. Überdies sparen Sie bares Geld. Greifen Sie zunächst zu bewährten Gegenmaßnahmen, die in jedem Haushalt vorhanden sind.

Diese hilfreichen Tipps kosten in den meisten Fällen deutlich weniger Geld, sind umweltschonender und leicht selbst durchzuführen. Einige bewährte Tipps können Sie hier nachlesen.

So reinigen Sie den Siphon

Wenn der Siphon verstopft und verschmutzt ist, werden Sie unweigerlich üble Gerüche aus dem Abfluss riechen. Am häufigsten geschieht dies im Waschbecken und in der Spüle, da sich dort Haare, Seifenreste aber auch Essensreste ablagern. Eine gründliche, manuelle Reinigung ist daher wichtig. Fachkenntnisse sind in den meisten Fällen nicht notwendig, weshalb Sie diese schlicht selbst vornehmen können.

Demontieren und reinigen Sie ihren Siphon sorgfältig. Stellen Sie zuvor einen Eimer unter den Siphon, damit das vorhandene Wasser nicht auf den Boden fließt. Weichen Sie ihn anschließend, je nach Verschmutzungsgrad, mit einem handelsüblichen Reinigungsmittel ein. Groben Schmutz entfernen Sie dann mit einer Zahnbürste oder einer anderen geeigneten Bürste. Zum Schluss spülen Sie den Siphon nochmals gründlich durch.

Spülen Sie den Abfluss mit kochendem Wasser

Wenn ein Abfluss nur selten genutzt wird, bilden sich oftmals übel riechende Ausdünstungen. Spülen Sie Ihre Abflüsse daher regelmäßig durch, auch wenn Sie sie nicht nutzen. Lassen Sie dazu den Wasserhahn eine angemessene Zeit laufen. Oft wird so die Entstehung übler Gerüche verhindert. Nehmen Sie bereits einen intensiven Gestank wahr, ist das mehrmalige Spülen mit kochendem Wasser eine geeignete Methode, um ihn schnell wieder loszuwerden.

Mit einem Geschirrspültab üble Gerüche bekämpfen

Eine weitere Möglichkeit, mit dem Sie einen übel riechenden Abfluss bekämpfen können, ist die Geschirrspültab-Methode. Entnehmen Sie dazu zunächst den Abflussstopfen und legen Sie einen Geschirrspültab in das Rohr. Kochen Sie Wasser auf und gießen Sie es langsam in das Abflussrohr, sodass sich der Tab Stück für Stück auflöst. Zerkleinern Sie alternativ den Tab zuvor und lassen Sie ihn in Pulverform einrieseln.

Nachdem sich der Tab aufgelöst hat, geschieht das Gleiche, wie in der Spülmaschine passiert. Essensreste, Fette und sonstige organische Ablagerungen werden beseitigt und durch das eingeleitete kochende Wasser weggespült.

Fazit

Ein stinkender Abfluss in Ihrem Haushalt bedeutet nicht gleich, dass Sie einen Fachmann beauftragen müssen. Chemische Spezialreiniger sind nur bei extremen und äußerst hartnäckigen Verschmutzungen sinnvoll. In den meisten Fällen lassen sich mit einfachen Mitteln ausgezeichnete Ergebnisse erzielen. Die hier beschriebenen Methoden sind deutlich umweltschonender. Überflüssig eingesetzte Chemiekeulen belasten zudem ihren Geldbeutel unnötig.

Party planen: Selbst bewirten oder Catering Service beauftragen?

Steht eine Party ins Haus, stellt sich auch die Frage, wie es am besten gelingen kann, für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen. Soll das Fest im eigenen Haus stattfinden, bestehen die Optionen aus dem eigenhändigen Zubereiten der Speisen oder der Beauftragung eines Party Service Graz Der folgende Ratgeber zeigt Ihnen die Vor- und Nachteile beider Entscheidungen auf.

Die Zubereitung von Gerichten und Buffets erfordert Zeit

Im Vorfeld einer Party wie eines Geburtstags oder Jubiläums gibt es eine Vielzahl an einzelnen Schritten, die der Vorbereitung dienen. Gehört das Zubereiten der Speisen dazu, erhöht sich der Aufwand nochmals. Zu beachten ist zudem die Anzahl an Gästen. Haben Sie bisher nur für die Personen aus Ihrem Haushalt gekocht, kann der Aufwand für das Zubereiten von Gerichten für 20 Gäste oder mehr schnell unterschätzt werden. Wird das Essen dagegen geliefert, verläuft der Tag oftmals entspannter und der Gastgeber muss nicht ständig in der Küche verschwinden, um die nächsten Gerichte vorzubereiten oder auf Tellern anzurichten.

Die eigene Bewirtung schenkt Gästen mit Allergien mehr Sicherheit

Zählen zu den Gästen einer Party, Familienmitglieder oder Freunde mit schweren Allergien, ist es oftmals von Vorteil, die Zubereitung der Speisen selbst zu übernehmen. Auf diese Weise können Sie komplett sicher sein, jede einzelne Zutat der einzelnen Gerichte zu kennen. Typische Allergene wie Erdnüsse sind dadurch nicht in den Speisen anzutreffen und die Party endet nicht mit einem Besuch im Krankenhaus. Handelt es sich um eine Party wie ein Grillfest, die eher spontan organisiert wird, ist es ebenfalls nicht unüblich, die Zubereitung der Speisen auf die Gäste zu verteilen. Dadurch ist mehr Abwechslung geboten und die Partyplanung wird als weniger stressvoll empfunden.

Cateringservices bieten eine bunte Auswahl an Speisen

Trägt die Party ein Motto oder soll den Gästen auch aufgrund des außergewöhnlichen Essens in Erinnerung bleiben, bietet es sich an einen Cateringservice zu beauftragen. Wohnen Sie in einer Großstadt, ist es leicht auf dutzende von Angeboten zu treffen. Von Hausmannskost über internationale Gerichte bis zur Gourmetküche findet sich für jeden Gaumen eine passende Auswahl. Finden bei Ihnen Zuhause mehrfach pro Jahr Feste statt, können Sie Ihre Gäste durch die Beauftragung verschiedener Cateringservices kulinarisch immer wieder überraschen.

Die Kosten fallen durch die professionelle Zubereitung höher aus

Die Zubereitung des Essens in professionelle Hände zu geben, spiegelt sich auch im Preis wider. Haben Sie sich für die Party ein festes Budget gesetzt, sollten Sie im Vorfeld überprüfen, ob die höheren Kosten die Zeitersparnis durch die nicht erforderliche eigenhändige Zubereitung ersetzen. Speziell für größere Feiern kann es sich jedoch bezahlt machen, einen Cateringservice zu finden, der auch Personal anbietet. Dadurch haben Sie die Gelegenheit in der Rolle als Gastgeber aufzugehen, ohne sich um das Servieren oder auch Anrichten des Buffets kümmern zu müssen.

Lüftungsanlagen in Industriebetrieben für ein gesundes Arbeitsklima

Lüftungsanlagen zählen zur Standardausrüstung vieler Betriebe. Sie saugen schädliche Stoffe ab, reduzieren Gerüche oder sorgen für eine Versorgung mit Frischluft.

In letzter Zeit wurde durch neuere Messungen deutlich, dass das Filtern von Aerosolen und Partikeln nicht ausreicht, um alle für die Gesundheit der Mitarbeiter schädlichen Stoffe aus der Luft herauszufiltern. Oft verbleiben in der Raumluft ölhaltige Dämpfe, die ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Zudem entstand durch die Corona-Pandemie ein stärkeres Bewusstsein für in der Raumluft enthaltene Krankheitserreger. Es wurde nach Möglichkeiten gesucht, diese Keime effektiv abzutöten. Viele Betriebe überlegen, eine UV-C Lüftungstechnik zu installieren. Doch ist der Einbau eines UV-C Lichts immer sinnvoll?

Um diese und einige weitere spannende Fragen geht es in diesem Artikel.

Abtöten von Viren und Bakterien in der Raumluft

Durch den Einsatz der effektiven UV-C Lüftungstechnik können Krankheitserreger sehr wirkungsvoll abgetötet werden. UV-C Strahlung wird schon lange im medizinischen Bereich zur Desinfektion eingesetzt.

Für den Privatgebrauch gibt es mittlerweile Systeme, die diese Technik nutzen, um Smartphones zu reinigen. Dazu legt man einfach das Handy in das UV-Reinigungsgerät und lässt es mindestens 30 Sekunden lang laufen, um eine vollständige Sterilisation zu erreichen.

Auch in Industriebetrieben kann die kurzwellige UV-C Strahlung eingesetzt werden, um Viren und Bakterien aus der Raumluft zu eliminieren. Die Schwierigkeit besteht allerdings darin, dass wir es nicht mit statischen Gegenständen zu tun haben, die 30 Sekunden lang auf ihrem Platz bleiben, sondern mit bewegter Raumluft.

In modernen Lüftungssystemen hat die Raumluft eine Durchlaufgeschwindigkeit zwischen einem und fünf Metern pro Sekunde. Das bedeutet, sämtliche in der Raumluft enthaltenen Mikroorganismen werden ebenfalls in wenigen Sekunden durch das Lüftungssystem befördert. Wie wir aber aus der Forschung wissen, müssen Keime mindestens 30 Sekunden lang dem UV-C Licht ausgesetzt werden, um diese effektiv abzutöten. Das würde bedeuten, das Abluftsystem müsste mindestens 30 Meter lang sein.

Da die meisten Abluftkanäle aber nur einen Meter lang sind, macht es keinen Sinn dort UV-C Lampen einzubauen. Denn in der einen Sekunde, die die Raumluft braucht um das System zu durchlaufen, können kaum Krankheitserreger abgetötet werden.

Wie lässt sich dieses Problem lösen?

Eine mögliche Lösung ist, die Luft wiederholt durch das System zu leiten, um eine ausreichende Verweildauer für eine Desinfektion zu erreichen. Dies ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn es sich um kleinere Räume handelt. Im Rahmen der Corona-Pandemie wurden solche Systeme erfolgreich in Krankenhäusern und Klassenzimmern eingesetzt.

In großen Industriebetrieben, in denen ein regelmäßiger Luftaustausch stattfindet, braucht es eine andere Lösung zum Abtöten von Viren und Bakterien in der Raumluft. Heutzutage gibt es hoch effektive Schwebstofffilter, die auch kleinste Mikroorganismen aus der Raumluft filtern können. Durch den Einsatz von UV-C Licht können die herausgefilterten Keime anschließend lange genug bestrahlt werden, um sie abzutöten.

Neutralisation von Gerüchen, Aerosolen und Dämpfen

Das effektive Eliminieren von Gerüchen und Dämpfen ist eine besondere Herausforderung in der Lüftungstechnik.

Oft zeigen die Messwerte, dass keine Aerosole und Partikel mehr in der Luft enthalten sind. Wie kann es trotzdem zur Geruchsbelästigung kommen?

Auch Luft, die frei von Aerosolen und Partikeln ist, kann noch unangenehm riechende Dämpfe enthalten. Geruchsstoffe sind leicht flüssige Dämpfe, die sich schnell in der Raumluft verteilen.

Da manche Dämpfe auch gesundheitsschädigend sind, setzen sich seit Jahren verschiedene Berufsgenossenschaften für ein gesünderes Arbeitsklima ein.

Gerade in metallverarbeitenden Betrieben werden häufig Kühl- und Schmierstoffe verwendet, die durch die hohe Hitze bei der Verarbeitung verdampfen und in die Raumluft gelangen.

Auch in der Lebensmittelindustrie entstehen beim Verarbeiten der Produkte ölhaltige Dämpfe, die durch die Lüftungsanlage nach außen geleitet werden. Ein großes Problem hierbei ist, dass der fetthaltige Dampf in den oft langen Abluftkanälen wieder kondensiert und sich ablagert. Diese Ablagerungen schränken die Funktionalität der Anlage ein, sorgen für Brandgefahr und sind auch für die Hygiene problematisch.

Um die in der Raumluft enthaltenen Dämpfe zu messen, kommen FID-Messgeräte zum Einsatz, welche die Summe der Kohlenwasserstoffe in der Luft ermitteln. Dadurch erhält man ein vollständiges Bild der in der Raumluft enthaltenen Schadstoffe. Beispielsweise können in der Luft nur 30 Prozent Aerosole, aber 70 Prozent gesundheitsschädliche Dämpfe enthalten sein.

Um in Industriebetrieben für ein gesundes Arbeitsklima zu sorgen, ist es daher sehr wichtig, sowohl die Aerosole, als auch die Dämpfe aus der Luft herauszufiltern.

Für diesen Zweck werden in der Praxis häufig spezielle Aktivkohlefilter eingesetzt. Allerdings ist es wichtig, den Aktivkohlefilter möglichst weit vorne im Abluftsystem zu verbauen. Denn er kann nur dann seine optimale Wirkung entfalten, wenn die Dämpfe noch nicht so weit abgekühlt sind, dass sie kondensieren.

Bei fetthaltigen Dämpfen ist allerdings Vorsicht geboten. Denn wenn sich im Filter eine Fettschicht ablagert, kann er leicht Feuer fangen.

Fazit

Je nach Verwendungszweck bieten Ihnen moderne Abluftsysteme passgenaue Lösungen für Ihren Betrieb. Wichtig ist, dass sämtliche Schadstoffe – auch Dämpfe und Aerosole – wirkungsvoll herausgefiltert werden.

Dadurch sorgen moderne Lüftungsanlagen in Industriebetrieben für ein gesundes Arbeitsklima. Je nach gewünschter Wirkung müssen unterschiedliche Lüftungsanlagen installiert werden. Ein System, das sowohl Keime abtötet, als auch Fette und Gerüche aus der Raumluft filtert, gibt es nicht.

Zahnarztsuche: Wie finde ich die zu mir passende Praxis?

Die Zähne gehören zu den wichtigsten Werkzeugen des menschlichen Körpers. Treten Beschwerden auf, kann dies zu einer überaus unangenehmen Erfahrung werden. In diesem Fall sollte umgehend ein Facharzt aufgesucht werden, um das Problem schnellstmöglich beseitigen zu können. Aus diesem Grund ist die Wahl des richtigen Zahnarztes von besonders großer Bedeutung. Unter Beachtung verschiedener wichtiger Kriterien kann sich die Suche nach der passenden Praxis ganz einfach gestalten.

Welche Kriterien sollte ein guter Zahnarzt erfüllen?

Ein kompetenter Zahnarzt Ratingen zeichnet sich durch eine Vielzahl an unterschiedlichen Kriterien aus. Die Reputation des Arztes gehört allerdings zu den wichtigen Punkten, welche Sie bei der Suche berücksichtigen sollten. Hören Sie sich hierfür am besten in Ihrem Bekanntenkreis um oder durchforsten Sie das Internet nach Patientenmeinungen. Stützen Sie sich dabei jedoch nicht vollständig auf die Berichte der verschiedenen Portale. Diese können oftmals auch unwahre Behauptungen beinhalten.

Suchen Sie den jeweiligen Arzt daher am besten persönlich auf und überzeugen Sie sich von dessen Praxis und Auftreten. Die Hygienezustände der Warte- und Behandlungsräume sollten bei der Wahl des richtigen Arztes eine wichtige Rolle spielen. Finden Sie unhygienische Räumlichkeiten vor, sollten Sie dringend nach einem anderen Mediziner Ausschau halten. Hygiene ist in allen Bereichen der Medizin und somit auch in der Zahnheilkunde unerlässlich und darf daher keinesfalls vernachlässigt werden.

Wenn sie sich schließlich für die Behandlung durch Ihren gewählten Dentalmediziner entschieden haben, achten Sie auf die erste Anamnese. Dabei handelt es sich um die Eruierung Ihres allgemeinen Gesundheitszustandes sowie die Einnahme etwaiger Medikamente, welche für eine sichere Behandlung hinderlich sein könnten.

Zudem sollte der Zahnarzt an der Vorbeugung von Erkrankungen und dem Erhalt Ihrer Zähne interessiert sein. Hierbei sollte auf wichtige Vorsorge- und Verbesserungsmaßnahmen hingewiesen werden. Bereits erkennbare Schäden sollten außerdem umgehend behoben und ausreichend behandelt werden. Achten Sie dabei auch unbedingt auf die Behandlungszeit, welche der Zahnarzt für Sie aufwendet. Diese sollte nicht zu knapp bemessen sein.

Als weiterer wichtiger Punkt bei der Suche nach dem richtigen Zahnmediziner gilt die Kostenaufklärung. Sie sollten bereits vor der Behandlung über alle anfallenden Kosten informiert werden.

Was sollten Angstpatienten bei der Suche nach einem Zahnarzt berücksichtigen?

Die Angst vor einem Zahnarztbesuch ist besonders weit verbreitet. Dieser Furcht gehen meist schlechte Erfahrungen voraus. Sind Sie davon betroffen, sollten Sie unbedingt nach Dentalmedizinern Ausschau halten, welche sich auf den Umgang mit Angstpatienten spezialisiert haben. Diese bringen meist ein besonderes Verständnis für Ihre Ängste auf und gehen bei den Behandlungen behutsamer vor. Besprechen Sie Ihrer negativen Erfahrungen und Bedenken unbedingt mit Ihrem behandelnden Arzt, damit dieser Ihren Bedürfnissen entsprechend handeln kann. Die Zahnbehandlungsangst kann mithilfe einer behutsamen Vorgehensweise eingedämmt oder gar gänzlich beseitigt werden.

Der richtige Facharzt für spezielle Behandlungen

Auch in der Zahnheilkunde gibt es verschiedene Fachrichtungen, welche eine zusätzliche Ausbildung des Mediziners erfordern. In diesem Berufsspektrum gibt es neben typischen Zahnärzten auch Fachärzte in den Bereichen Oralchirurgie, Parodontologie und Kieferorthopädie. Diese Fachbereiche erfordern eine mehrjährige Fortbildung. Sollten Sie eine spezielle Behandlung benötigen, informieren Sie sich unbedingt über die Zertifikate Ihres Zahnarztes. Allgemeine Informationen zu den einzelnen Ärzten finden Sie auch online bei den zuständigen Zahnärztekammern, Fachgesellschaften und auch Krankenkassen.

Die Suche nach einem geeigneten Kinderzahnarzt

Für Kinder können Zahnarztbesuche oftmals besonders furchteinflößend sein. Bereiten Sie Ihr Kind daher bereits im Vorfeld auf die Behandlung vor, um eine lebenslange Phobie zu verhindern. Die Zahnbehandlungsangst geht schließlich bei vielen Patienten auf schlechte Erfahrungen in der Kindheit zurück. In der Regel ist jeder Zahnmediziner dazu befähigt, auch Kinder zu behandeln. Dennoch gibt es für Kinder bis zu einem Alter von 7 Jahren eigene Zahnärzte, welche sich auf die Behandlung von Kleinkindern spezialisiert haben. Diese können Ihrem Kind meist spielerisch die Angst vor einem Zahnarztbesuch nehmen.

Die Suche nach dem richtigen Zahnarzt mag auf den ersten Blick etwas kompliziert wirken, dennoch können Sie unter Berücksichtigung der einzelnen Kriterien schnell fündig werden. Informieren Sie sich am besten bereits im Vorfeld über dessen Kompetenzen und Behandlungsmethodik, um negative Erfahrungen weitestgehend verhindern zu können.

Bestatter online finden: Woran erkenne ich ein gutes Bestattungsinstitut?

Wie Sie einen seriösen Bestatter online finden können

In Deutschland gibt es weit über 4000 Bestatter, welche oft aus größeren und kleineren Familienunternehmen bestehen. Da die Zahl der Anbieter im Internet stetig zunimmt, ist es schwierig ein passendes Bestattungsinstitut zu finden. Achten Sie auf einige wichtige Punkte, dann wird es Ihnen leichter fallen sich zu entscheiden.
Ein gutes Bestattungsinstitut ist für einen reibungslosen Ablauf, sorgfältige Betreuung und einer fachmännischen Organisation zuständig. Auch wird das Institut keinesfalls am respektvollen Umgang mit dem Verstorbenen sparen.

Egal ob Bestatter vor Ort oder im Internet:

Es wird ein ausführliches Beratungsgespräch stattfinden, er hört Ihnen zu und nimmt sich Zeit. Nur so kann er auf Ihre Wünsche eingehen und Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot machen. Dank seiner langjährigen Erfahrung wird er Ihnen auch außergewöhnliche Wünsche für die Trauerfeier sowie der Beerdigung empfehlen können. Entscheiden Sie sich für einen Bestatter aus dem Internet, ist der Ablauf etwas anders. Sie sind darauf spezialisiert, Ihnen die beste Betreuung am Telefon und per E-Mail zu bieten. Daher sind diese Anbieter auch kurzfristig erreichbar, denn ein Trauerfall findet nicht immer zu Geschäftszeiten statt. Aber beide seriösen Institute sind bemüht, Ihr bestes zu geben.

Kontaktieren Sie mehrere Bestattungsinstitute und lassen sich schriftlich ein Angebot zuschicken, anschließend können Sie verschiedene Bestatter vergleichen und in Ruhe entscheiden. Ein seriöses Bestattungsinstitut erstellt Ihnen ein für Sie individuelles und kostenfreies Angebot. Alle anfallenden Kosten und Leistungen werden hier vor Vertragsabschluss aufgeschlüsselt.

Ebenfalls empfiehlt die Stiftung Warentest Bestatter mithilfe eines Vergleichs im Internet zu suchen. Da die Preise der Institute sich sehr voneinander unterscheiden, können hier zusätzliche Kosten gespart werden. Leider nutzen auch schwarze Schafe diese Notsituation der Menschen aus, indem sie Leistungen, die nicht benötigt werden abrechnen. Sicher können Verwandte oder Freunde Empfehlungen oder eigene Erfahrungen mitteilen, die Ihnen weiterhelfen können. Auch sind Kundenbewertungen im Internet oft hilfreich. Achten Sie daher im Internet auf Kundenbewertungen bei Verbraucherportalen, sollte noch ein TÜV Siegel für die Kundenzufriedenheit vorhanden sein, ist er sicher ein verlässlicher Partner.

Die Preise für eine Beerdigung können immens sein und steigen fast jedes Jahr noch weiter an, daher ist es verständlich, wenn Sie anfangs nach einem preiswerten Institut suchen.
Enttäuschenderweise sind aber einzelne Angebote zu günstig, um wahr zu sein, bei diesen Schnäppchen werden jedoch oft noch versteckte Kosten später mit einberechnet. Sicher ist hierbei auch noch mit erheblichen Qualitätsmängeln zu rechnen.
Doch auch den überwiegend seriösen Instituten wird von den Discount Bestattern das Leben schwer gemacht, indem sie billigen Service zu super günstigen Preisen anbieten. Hier findet ein Preiskampf statt der nicht unbedingt zugunsten der Billiganbieter ausfällt, denn da bleibt oft die Qualität bei der Ausführung der Beerdigung auf der Strecke. Solche Unternehmen schaden all den seriösen Bestattern sehr in ihrem Ansehen.
Achten Sie daher immer auf eine hochwertig und aktualisierte Website, auf denen Sie Bewertungen von betreuten Familien erkennen können. Auch können Mitgliedschaften und Qualitätssiegel ausschlaggebend bei der Entscheidung sein.

Gehen Sie keine Kompromisse ein denn bei der Bestattung geht es ausschließlich um die Wünsche des Verstorbenen und die der Hinterbliebenen. Achten Sie darauf, dass auch Ihr Bestattungsunternehmen die Bestattungsart anbietet welche von Ihnen bzw. dem Verstorbenen gewünscht wird. Hören Sie auf Aussagen von Bekannten und vor allem auf Ihr Bauchgefühl.

Glaserarbeiten beauftragen: Was wird für ein Angebot benötigt?

Wenn man einen Glaser beauftragen möchte, ist eine solche Beauftragung mit der Frage verbunden Glaserarbeiten beauftragen: Was wird für ein Angebot benötigt? Grundsätzlich empfiehlt sich vor der Beauftragung immer ein Angebot. Anhand von einem Angebot kann man schließlich erkennen, mit was für Kosten eine Beauftragung verbunden ist. Die Erstellung von einem Angebot ist für den Kunden in der Regel unverbindlich und ohne Kosten verbunden. Unverbindlich bedeutet dabei, damit es durch die Erstellung vom Angebot noch nicht zu einem Auftrag gekommen ist. Vielmehr ein Kunde hier noch eine Wahlmöglichkeit hat. Doch bevor es zu einem Angebot kommen kann, braucht ein Glaserbetrieb vor Ort umfassende Informationen zu einem Auftrag. Schließlich muss ein Glaser abschätzen können, wie umfangreich die Arbeiten sind. Dabei spielen Faktoren eine Rolle, wie das Glas selbst. Glas ist nicht gleich Glas, vielmehr kann sich dieses in seiner Optik unterscheiden, aber zum Beispiel auch bei der Stärke. Um nur zwei Eigenschaften zu nennen, die nicht unwesentlich bei Glas sind. Doch maßgeblich ist auch, wie das Glas verarbeitet werden soll. Schließlich kann es hier zu einer Beschichtung der Oberfläche kommen, um nur eine Möglichkeit zu nennen.

Glaserarbeiten beauftragen: Was wird für ein Angebot benötigt?

Gerade wenn es um den Zuschnitt von Glas geht oder wenn es um andere umfassende Glaserarbeiten geht, beispielsweise mit einem Muster, einer Bemalung, so setzt das eine Fachplanung voraus. Sei es hinsichtlich der Optik und damit dem späteren Aussehen, aber auch hinsichtlich den Abmessungen. Wenn hier ein Zuschnitt vom Glas notwendig ist. Eine solche Fachplanung ist in der Regel vor der Erstellung vom Angebot notwendig. Schließlich können die Kosten meist erst beziffert werden, wenn die Fachplanung steht und damit der Umfang der notwendigen Glaserarbeiten erkennbar ist. Die Planung liefert dem Kunden einen Eindruck zu späteren Optik und liefert für den Glas wertvolle Informationen. Der Aufwand für die Planung kann sich deutlich unterscheiden, je nachdem um was für Glaserarbeiten es sich handelt.

Mehrere Angebote können hilfreich sein

Wie man letztlich sehen kann, braucht es viele Informationen für ein Angebot von einem Glaser. Wenn man sich mit der Frage Glaserarbeiten beauftragen: Was wird für ein Angebot benötigt? beschäftigt. Je nachdem um was für Informationen es sich handelt, können diese mündlich oder schriftlich durch einen Kunden erfolgen. Es gibt aber auch Informationen, sei es wenn es um Abmessungen wie ein Aufmaß geht, damit diese direkt vor Ort von einem Glaser erfasst werden müssen. Zum Abschluss noch ein kleiner Tipp: Als Kunde sollte man immer mehrere Angebote einholen. Auch wenn die Einholung von mehreren Angeboten mit einem Aufwand verbunden ist, sollte man sich diese Chance nicht entgehen lassen. Schließlich kann es mit einem jeden Angebot Unterschiede geben, sei es hinsichtlich den Leistungen, aber vor allem bei den Kosten. Schließlich kann es je nach Glaser Unterschiede bei den Kosten beim Material geben, aber auch bei der Bearbeitung und den Arbeitskosten. Alle diese Punkte werden durch mehrere Angebote am besten sichtbar.

CMD Erkrankung: Was tun?

Was ist CMD?

Mit Craniomandibulärer Dysfunktion, kurz CMD genannt, wird eine Funktionsstörung des Kausystems bezeichnet. Genauer gesagt sind die Störungen in den Kiefergelenken, der Kaumuskulatur oder beim Zusammenbiss der Zähne.
Bei vielen Patienten ist eine Funktionsstörung vorhanden, führt aber dennoch zu keinerlei Beschwerden, daher ist die Dunkelziffer dieser Erkrankung hoch. immer zu Beschwerden. Ursache ist dafür, dass sich das aufeinander abgestimmte System des Kauapparates trotz krankhafter Veränderungen bis zu einem bestimmten Grad über die Muskulatur oder die Kaugelenke anpassen kann. Schmerzen treten dann auf, wenn Grenze der Anpassung überschritten wurde.
Anzeichen einer derartigen Grenzüberschreitung können Schmerzen und Beeinträchtigungen im Kieferbereich sein, Zahnschmerzen auf unerklärliche Weise oder Kopfschmerzen bis hin zu Gesichtsschmerzen.
Hinzu können auch Probleme auftreten, die in anderen Körperteilen zu Schmerzerfahrungen führen. Diese stehen oberflächlich betrachtet in keinerlei Beziehung zu dem Kauapparat. Solche Anzeichen können Verspannungen im Nacken und Schulterbereich,Rückenschmerzen oder Ohrgeräusche sein.
Der Grund für diese Schmerzen liegt darin, dass die Gelenke im Kiefer, Kopf und Beckenbereich durch Nerven miteinander vernetzt sind. Das bedeutet tritt bei einem Gelenk eine Fehlbelastung auf, kann sich dies bis in die anderen Gelenke übertragen.

Was sind die Symptome einer CMD Erkrankung

Schmerzen im Kiefer- und Kopfbereich, sowie Knirschen sind Anzeichen, die auf eine Störung des Kausystems hindeuten. Aber auch abseits des Kieferbereiches können Symptome auftreten.
Leider gibt es nicht DAS Symptom, was einem offenbart, dass man an CMD erkrankt ist, sondern es gibt viele Symptome, die auf eine CMD Erkrankung hindeuten können. Im Folgenden die häufigsten:
Im Kopfbereich:
– Kopfschmerzen und Migräne (meist nur einseitig)
– Tinnitus, Ohrenschmerzen
– Schwindel
– Probleme beim Öffnen des Kiefers bis hin zur Kiefersperre
– Knacken oder Reiben des Kiefergelenks beim Öffnen und Schließen
– Gesichtsschmerzen
– Bruxismus (Zähneknirschen)
– Zahnfehlstellungen
– Schluckbeschwerden
– Lichtempfindlichkeit
– Nacken-, Rückenschmerzen
– Wirbelsäulenkrümmung oder Beckenschiefstand
– Taubheitsgefühle in den Fingern

CMD – und dann? Behandlungsmöglichkeiten im Überblick

Um CMD erfolgreich behandeln zu können, ist es wichtig, mehrere in Frage kommende Möglichkeiten der Behandlung einzubeziehen.
So kann ein Zahnarzt für CMD Berlin bestehende Störungen im Mund behandeln, während Auswirkungen auf die Körperhaltung eher von einem Orthopäden oder Osteopathen beurteilt werden. Deshalb ist das Zusammenwirken der verschiedenen medizinischen Disziplinen wichtig.

Die wirkungsvollste und schnellste, oft auch dauerhafte Maßnahme, ist bei einer craniomandibulären Dysfunktion die Aufbissschiene (auch bekannt als Stabilisierungsschiene, „Michiganschiene“ oder Relaxtionschiene).
Zweck dieser Schiene ist es, Ursachen der Erkrankung zu erkennen und auszuschalten, und zur Wiederherstellung der richtigen Funktion des Kausystems beizutragen.
Dabei kann sie beispielsweise die Position der Kiefergelenke oder der Gelenkscheibe korrigieren und stabilisieren oder sie hemmt störende Kontakte im Biss oder ergänzt fehlende Kontaktflächen im Kauapparat.
Die Schiene besteht aus Kunststoff und wird nach einem Aufbiss beim Zahnarzt im Labor genau nach dem Gebiss des Patienten angefertigt.
Eine präzise Anpassung der Schiene ist unabdingbar, da selbst eine kleine Erhöhung im Biss zu einer erneuten craniomandibulären Dysfunktion führen kann oder die Symptome verschlimmern.
Je nach Schweregrad der CMD wird diese Schiene nur nachts oder auch tagsüber getragen. Zeigt sich eine Verbesserung,kann die Schiene durch einen dauerhaften Zahnersatz, wie das Anpassen (Einschleifen) der Kauflächen ersetzt werden.
Weitere Behandlungsmöglichkeiten, die meistens alleine aber nicht ausreichend sind, sind jegliche Entspannungsmethoden, wie Yoga oder Muskelrelaxion, sowie Osteotherapie oder Physiotherapie.

Fenster: Selber einbauen vs. Professioneller Fensterbauer

Alt gegen neu

Ein, vielleicht zweimal im Leben ist es soweit: Die alten Fenster müssen gegen neue Modelle ersetzt werden. Ob nun kurz nach dem Hauskauf, oder weil die Zeit an ihnen nagt, spielt keine Rolle. Es kommt der Tag, an dem der Wechsel nicht mehr aufschiebbar ist und Taten folgen müssen.
Wie jedoch gehen Sie am besten vor? Vielleicht sind Sie ein Handwerker aus Leib und Seele und für Sie ist völlig klar, dass sie selbst einbauen. Möglich ist aber auch, dass Sie es sich nicht zutrauen und lieber einen professionellen Anbieter für Fensterbau in Kassel in Erwägung ziehen möchten. Gar nicht so leicht, hier eine Entscheidung zu treffen.
Vor- und Nachtteile gibt es auch hier, wie überall. Wie sehen sie aus?

Der Einbau unter eigener Regie

Eines steht ganz oben auf der Liste der Vorteile: Flexibilität. Sollten Sie sich dafür entscheiden, selbst Ihre Fenster zu wechseln und einzubauen, können Sie sich die Zeit frei einteilen. Sie haben plötzlich einen Termin? Kein Problem, dann verschieben Sie das Vorhaben auf später. Ist der Fensterbauer bestellt, sieht das schon anders aus.
Das Gleiche gilt für die Kosten. Sie können enorm sparen, wenn Sie sich für den Eigeneinbau entschieden. Handwerkerkosten fallen hier nicht an. Bedenken Sie aber, dass die Entsorgung durch Sie selbst vorgenommen werden muss.
Des Weiteren kann es großen Spaß machen, wenn Sie die Fenster selbst einbauen. Sie lernen etwas dazu, stärken das eigene Know-How und sind am Ende so richtig stolz auf sich.

Dennoch gibt es einen wichtigen Punkt noch zu bedenken: Verzichten Sie auf den Fensterbauer, fällt in den meisten Fällen auch die Förderung weg. Das scheint für Sie jetzt keine Rolle zu spielen, informieren Sie sich aber vor der Entscheidung. Gewisse Fenster und Häuser profitieren bei einer Modernisierung dieser Art von einer Förderung. Ihre Gemeinde weiß das. Entscheiden Sie sich für das Selbst einbauen, fällt das weg. Es braucht die Bestätigung des Fachmannes.

Entscheidung für den Fachbetrieb

Eines ist ganz klar: Mit dem professionellen Fensterbauer selbst haben Sie einen Fachmann an der Hand. Er weiß genau, was zu tun ist. Jeden Tag ist er mit dieser Aufgabe vertraut. Das ist ein großer Vorteil, denn Hausbesitzer selbst kommen nur ein- oder zweimal im Leben in den Genuss einer solchen Arbeit. Das heißt natürlich nicht, dass Sie es nicht auch können, aber es braucht deutlich mehr Zeit.

Nach ein paar Stunden ist der Einbau erledigt und die Arbeit getan. Sie müssen sich keine Sorgen um Mängel machen. Hier ist alles dicht und kein Luftzug wird die gemütliche Wärme stören. Wenn Sie es zuvor abgesprochen haben und die Möglichkeit besteht, werden die alten Fenster gleich entsorgt und Sie haben damit auch keine Probleme mehr. Das ist eine saubere Sache.

Sollte es doch einmal zu Fehlern kommen, die Sie erst nachher wahrnehmen, müssen Sie sich auch darum keine Sorgen machen. Der Fachbetrieb ist dazu verpflichtet, derlei Mängel zu beheben und das so schnell wie möglich. Böse Überraschungen werden Sie hier nicht erleben.

Fenster selbst einbauen vs. Professioneller Fensterbauer: Wer gewinnt?

Wer die Nase vorne hat, ist gar nicht so leicht zu entscheiden. Wie Sie nun erfahren haben, gibt es auf beiden Seiten klare Vor- und Nachteile.
Eine Lösung könnte jedoch so aussehen: Kombinieren Sie. Treffen Sie Absprachen mit dem professionellen Fensterbauer ihrer Wahl und minimieren Sie so die Kosten. Sie können die Fenster selbst ausbauen, wenn Sie sich das zutrauen. Manchmal ist es auch möglich, einfach mitzuhelfen und so Kosten zu sparen.
So bleiben Sie flexibel und können dennoch sicher sein, dass alles klappt und Sie keine bösen Überraschungen erleben.
Auf diese Weise vereinen Sie Vorteile beider Möglichkeiten.

Abfluss Zuhause verstopft? So findet man eine seriöse Rohrreinigungsfirma

Wenn der Abfluss verstopft ist, gilt es, sehr schnell eine seriöse Rohrreinigungsfirma wie die A&T Rohrreinigungs GmbH aus Stuttgart zu finden. Solche Unternehmen sind in Branchenverzeichnissen gelistet und verfügen in der Regel über eine eigene Webseite, auf der sie transparent ihre Leistungen und Preise darstellen.

Warum ist das Problem so heikel?

Es ist durchaus schwierig, gerade in dieser Notsituation ein kompetentes und gleichzeitig seriöses Unternehmen zu finden. Dafür gibt es zwei Gründe:

  • #1 Der Auftrag muss sehr schnell erledigt werden. Mit einer verstopften Toilette können Sie sich nicht mal für wenige Stunden arrangieren. Daher wählen Betroffene die erstbeste Nummer, die sie finden können.
  • #2 Schwarze Schafe der Branche nutzen die Notlage der Kunden aus. Sie stellen überteuerte Rechnungen und/oder arbeiten unzuverlässig.

Es gibt allerdings inzwischen Fachportale, die seriöse Handwerkerfirmen listen und sich diese persönlich angesehen haben. Sie prüfen den Firmensitz, den Eintrag ins Handwerksregister, den Webauftritt, die Leistungen und die Preise. Diese müssen marktüblich und fair ausfallen. Sollte es Klagen von Kunden zu einem gelisteten Unternehmen geben, verschwindet es aus dem Programm. Damit erhalten die Kunden 24/7/365 schnelle Hilfe – also rund um die Uhr und zu fairen Preisen. Die wichtigsten Merkmale solcher Portale sind:

  • Es handelt sich um geprüfte Unternehmen, die seriös, verlässlich und kompetent arbeiten. Die Auswahl erfolgt nach strengsten Kriterien.
  • Die Preise sind fair. Sie sind marktüblich und variieren auch nach Tages-/Nachtzeit und Wochen-, Sonn- oder Feiertag. Das ist vernünftig. Seien Sie misstrauisch, wenn ein Anbieter zunächst Dumpingpreise offeriert. Möglicherweise arbeitet er dann sehr unzuverlässig.
  • Die Firmen beschäftigen Personal in der Region des Kunden. Manchen schwarzen Schafe suggerieren mit ihrer Webseite, sie wären am Ort ansässig. Aber das stimmt nicht. Am Ende warten Sie als Kunde ewig auf den Notdienst, der doch sehr schnell kommen soll, und zahlen auch noch absurd hohe Fahrtkosten.
  • Kundenbewertungen sind wichtig. Was Kunden in der Mehrheit über ein Unternehmen berichten, darf als verlässliche Aussage gelten.

Was kann eine Rohrreinigung kosten?

Natürlich sind Fixpreise nicht zu nennen, weil die Umstände den Aufwand bestimmen. Doch ein Anhaltspunkt ist ein Stundensatz von rund 100 Euro plus Anfahrt von 0,50 Euro pro Kilometer. Sollte der Handwerker ein Hochdruckgerät einsetzen müssen, kämen bis zu zwei Euro pro Meter hinzu. Eine Rohrreinigung ohne zusätzlichen Einsatz so eines Geräts oder auch einer Kamera dauert oft nur eine halbe Stunde und wird durch einen Handwerker aus Ihrer Region für 75 bis 100 Euro erledigt.

Wann muss ein Fachmann die Rohrreinigung durchführen?

Die meisten Menschen versuchen kleinere Probleme zunächst selbst zu beheben. Das funktioniert in vielen Fällen auch. Mit frei erhältlichen Rohrreinigern oder Hausmitteln wie Natron können Sie durchaus leichtere Verstopfungen beheben. Wenn das aber nicht funktioniert und/oder die Verstopfung immer wieder auftritt, sollten Sie den Fachmann rufen. Auch ist es nicht angebracht, zu oft aggressive Chemikalien anzuwenden. Diese schaden Ihren Abwasserrohren, die sogar brechen können, und der Umwelt. Eine verstopfte Toilette, die überläuft, bekommt der Handwerker sofort frei.